Jetzt Campingplatz bewerten und 100€ gewinnen!
Camping Berlin

Camping in Berlin: Hauptstadt und Natur

Campingplätze in der lebendigen Metropole

Berlin ist eine der sehenswertesten Städte in Deutschland. Nicht nur, weil es dessen größte Millionencity und Hauptstadt ist: Berlin ist auch die Stadt mit den meisten Kreativen und Selbstständigen im Land, Zentrum des Nachtlebens und reich an geschichtsträchtigen Bauwerken, Museen und Theatern.

Rund 3,5 Millionen Einwohner machen Berlin zu einer lebendigen Metropole. Es finden sich aber auch einige grüne Oasen für den ein oder anderen Campingplatz. Berlin lässt sich von dort aus ideal erkunden, ebenso das nahe Potsdam oder der Spreewald.

Döberitzer Heide Landschaft

Wo geht Camping in Berlin?

Camper können zwischen fünf Anlaufstellen in und um Berlin wählen: Vier davon im Westen, aber auch der Ostteil der Stadt bietet einen Platz. In den meisten Camps dominieren die Dauercamper, die ein wenig Erholung vom hektischen Berliner Alltag suchen. Aber auch für Touristen gibt es genug Standplätze. Wer möchte, findet auf fast jedem Campingplatz in Berlin auch eigene Freizeitmöglichkeiten, etwa Angebote für Bootssportler. Die meisten Urlauber sind aber wegen den Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt da – und die lassen sich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von allen Plätzen aus leicht erreichen.

Camping in Berlin ist auch für Kulturliebhaber ideal

28 Jahre lang verlief die Berliner Mauer mitten durch die Stadt. In Ost und West haben sich in dieser Zeit komplett unterschiedliche Kunst- und Kulturszenen entwickelt, die Besucher bei Streifzügen durch die Stadt entdecken können. Aber auch die ehemalige Trennung selbst ist überall erlebbar, sei es am Checkpoint Charlie, am Alexanderplatz, dem Brandenburger Tor oder als Thema zahlreicher Ausstellungen und Museen. Vielerorts ist die frühere Teilung der Stadt kreativ ins heutige Stadtleben eingebaut, etwa an der East Side Gallery oder im Mauerpark, wo jetzt jeden Sonntag mehr als 1000 Musikbegeisterte zum öffentlichen Karaokewettbewerb strömen. Aber auch für Freunde der Hochkultur hat Berlin natürlich jede Menge zu bieten. Mehr als 175 Museen bewahren Kunst, Geschichte und Wissen - darunter etwa das Neue Museum, in dem die berühmte Büste der Nofrete ausgestellt ist. Es ist eines von fünf Museen auf der Museumsinsel, die seit 1999 zum Kulturerbe der UNESCO gehört. Zudem bieten zahlreiche Galerien Bilder, Fotos, Skulpturen und Installationen in jeder erdenklichen Form. Camping in Berlin lohnt sich also auch für Kunstbegeisterte.

Nachtschwärmer erobern Berlin vom Campingplatz aus

Hochkultur und Nachtleben sind kein Gegensatz: Wer abends in den Friedrichstadt-Palast – Europas größtes Revuetheater –, in die Deutsche Oper, zum Staatsballett, in die Philharmonie oder eines der zahlreichen Theater geht, ist auch schon Teil der Nacht. Und was Berlins Nachtclubs in den vergangenen Jahrzehnten entwickelt haben, geht durchaus als eigene Kulturform durch. Im Berghain oder dem KaterBlau etwa wird bis weit nach Theaterschluss gefeiert. Neben den großen Flaggschiffen des Hauptstadt-Nachtlebens gibt es aber eine nahezu unzählige Auswahl an Clubs, Bars, Kneipen, Restaurants und Underground-Diskos nach jedem Geschmack in Berlin. Camping ist da für viele eine gute Möglichkeit, wenigstens bei der Übernachtung Geld zu sparen.

Nachtleben in Berlin

Für wen eignet sich Camping in Berlin?

Einen großen Anteil der Gäste in den Camps in und rund um Berlin machen die Dauercamper aus, die ihre Freizeit gerne in ihrem zweiten Zuhause im Grünen verbringen, zum Beispiel an der Havel oder am Krossinsee. Daneben lohnt es sich vor allem für junge Touristen, sich einen Campingplatz in Berlin zu suchen und damit bei der Übernachtung einige Euro zu sparen. Aber auch Caravan und Wohnmobil-Urlauber, die auf Deutschland- oder Europa-Rundtour sind, nutzen gerne einen Campingplatz in Berlin. Denn mit den großen Fahrzeugen ist weder das Fahren, noch das Parkplatzsuchen in der Hauptstadt besonders erfreulich.

Camping in Berlin: Feste und Veranstaltungen

Neben dem reichhaltigen täglichen Angebot aus dem Nachtleben ist Berlin auch das ganze Jahr hindurch überzogen mit einer Vielzahl an Musikkonzerten, Straßenfestivals, Kulturfesten, Sportveranstaltungen und sonstigen Events. Zu den großen Veranstaltungen in der Stadt kommen noch viele, kleine Feste in jedem Bezirk. Beispielhaft seien hier nur der Karneval der Kulturen in Kreuzberg, die Fête de la Musique oder die zahlreichen Weihnachtsmärkte erwähnt. Was gerade in der Hauptstadt los ist, erzählt auf jedem Campingplatz in Berlin aber gerne das Personal den Besuchern.

Ausflugsziele rund um Ihren Campingplatz in Berlin

Brandenburger Tor, Regierungsviertel, Kurfürstendamm, Fernsehturm, Schloss Charlottenburg: Die Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt sind kein Geheimtipp. Deswegen stellen wir Ihnen im Folgenden drei Ausflugsziele vor, die Sie ebenfalls von Ihrem Campingplatz bei Berlin aus besuchen können:

Potsdam
Die Hauptstadt von Brandenburg, das Berlin umrahmt, liegt in S-Bahn-Schlagweite. Schloss Sanssouci mit dem dazugehörigen Park und dem Neuen Palais sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Für Fernseh- und Kinofreunde ist zudem der Filmpark Babelsberg ein ganz besonderes Erlebnis.

Schloss Sanssouci in Potsdam

Spreewald
Auch in der herrlichen Natur des Spreewaldes ist man von Berlin aus schnell. Das UNESCO-Biosphärenreservat lohnt nicht nur wegen der weltberühmten Spreewaldgurke einen Ausflug. Auch eine Fahrt mit einem der Holz- oder Aluminiumkähne sollte man einmal mitgemacht haben.

Döberitzer Heide
Wer mit Kindern unterwegs ist und genug hat vom Großstadt-Trubel, der kann sich auch in die Döberitzer Heide aufmachen. Auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz im Havelland westlich von Berlin sind heute Wisente, Wildpferde, Sonnentau und andere bedrohte Tier- und Pflanzenarten zuhause. Da im Boden noch Munitionsreste liegen, dürfen die Wege nicht verlassen werden.

Spreewald Haus am Kanal

Das sollten Sie beim Camping in Berlin beachten

Besonders groß ist kein Campingplatz in Berlin. Mit fünf Camps ist die Zahl zudem überschaubar. Vor allem in den Ferienmonaten im Sommer und bei großen Veranstaltungen in der Hauptstadt sollten Gäste deshalb unbedingt vorab einen Standplatz reservieren. Wer sich außerdem für einen citynahen Campingplatz in Berlin entschieden hat, sollte sich vorher genau schlau machen, wie er dort hinkommt, oder das Navi zielsicher programmieren. Sich mit dem Wohnwagen oder Wohnmobil im Großstadtverkehr zu verfahren, kann einige Nerven kosten. Außerdem, Achtung: Berlin ist und bleibt nun mal eine Millionenstadt. Wertgegenstände, teure Sportgeräte, etc. sollten über Nacht nicht unbedingt unverschlossen im Freien gelassen werden.

Drucken
Kontakt
Ihr Kontakt zur ADAC Campingwelt
Bitte prüfen Sie die rot markierten Felder!
Das Formular wurde erfolgreich abgeschickt!
Fehler E-Mail
Mitgliedsnummer (optional)
Hinweistext
Vorname
Hinweistext
Nachname
Hinweistext
E-Mail
Hinweistext
Ihre Nachricht *
Noch 750 Zeichen zur Verfügung

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service erhalten. Mehr erfahren

Akzeptieren