Jetzt Campingplatz bewerten und gewinnen.
Burg im Languedoc-Roussilon

Camping Languedoc-Roussillon

zu den Campingplätzen

Languedoc-Roussillon: Camping an weiten Sandstränden

Die Küste von Languedoc-Roussillon liegt am Mittelmeer eingekeilt zwischen den prominenten Nachbarn Côte d'Azur in Frankreich und Costa Brava in Spanien. Dabei ist der etwa 220 Kilometer lange Küstenabschnitt weit mehr als ein Verbindungsstück. Die weiten Sandstrände haben ihren ganz eigenen Reiz für Wassersportler und Badeurlauber. Camping in Languedoc-Roussillon ist aber nicht nur an der Küste lohnenswert. Architektonische Meisterwerke des Mittelalters und markante Städte und Festungen bestimmen das Hinterland und machen es zu einem sehenswerten Urlaubsziel.

Bucht von Paulilles

Camping in Languedoc-Roussillon: Große Auswahl

Wer vom Campingplatz aus Languedoc-Roussillon erkunden will, hat dazu reichlich Gelegenheit. Denn so vielseitig wie die Region sind auch die Möglichkeiten zum Camping in Languedoc-Roussillon. Von Argelès-sur-Mer unweit der spanischen Grenze bis Langogne im Nordosten findet sich alle paar Kilometer ein Campingplatz. Languedoc-Roussillon verfügt über mehr als 100 Camps und das in beachtlicher Qualität. Fast die Hälfte von ihnen – nämlich 45 – erhält vom ADAC Campingführer mindestens vier von fünf Sternen. Auch vier „Super-Plätze“, also Plätze in der höchsten Kategorie, die der ADAC Campingführer vergibt, sind darunter. Allein drei von ihnen liegen zwischen Sérignan und Agde an der Küste vor Béziers.

Top-Campingplätze in Languedoc-Roussillon

Hobbyforscher beim Camping in Languedoc-Roussillon

Sonne, Mittelmeer und Sandstrände sind unschlagbare Vorzüge, die viele Urlauber zum Camping in Languedoc-Roussillon locken. Aber daneben hat die Region noch andere, ganz spezielle Besonderheiten zu bieten, die es so in Südeuropa nirgendwo mehr gibt: Eine einzigartige Höhlenwelt nämlich, mit Tropfsteinen und eindrucksvollen Felsformationen. 15 Höhlen sind für den Tourismus erschlossen, die Grotte de Demoiselles bei Ganges etwa, in der die erste unterirdische Drahtseilbahn Europas verläuft, oder die größte Höhle der Region, die Grotte de Limousis bei Carcassonne. Berühmt sind auch die „Hunderttausend Soldaten“, eine Ansammlung winziger Tropfsteine in der Grotte de Trabuc, und die Méduse, ein weißlich schimmerndes Tropfsteingebilde in der Grotte de Clamouse, das an den schlangenbesetzten Kopf der Sagengestalt aus der griechischen Mythologie erinnert.

Grotte

In der Nähe fast jeder Höhle findet sich auch ein Campingplatz. Languedoc-Roussillon bietet Hobbyforschern also die ideale Gelegenheit, die unterirdischen Welten der Region zu erkunden.

Ausflüge beim Camping in Languedoc-Roussillon

In der Region zeugten Architekten und Baumeister von der Römerzeit bis ins Mittelalter von ihrem Können. Das Amphitheater in Nîmes etwa, das Platz für 20000 Besucher bietet, wurde schon im 1. Jahrhundert nach Christus erbaut und ist bis heute in Betrieb – zum Beispiel im Sommer für unblutige Stierkämpfe. Auch die markante Kathedrale von Montpellier, erbaut im 14. Jahrhundert nach den Wünschen von Papst Urban, die römische Aquäduktbrücke Pont du Gard oder die Festungsstadt Carcassonne lohnen einen Besuch. Besonders eindrucksvoll ist auch der Canal du Midi. Er verbindet bereits seit 1681 auf einer Länge von 240 Kilometern den Atlantik mit dem Mittelmeer, zählt zum Weltnaturerbe und kann zum Beispiel mit Hausbooten befahren werden. Die Möglichkeiten für Entdeckungen werden beim Camping in Languedoc-Roussillon also nicht knapp.

Familien-Camping in Languedoc-Roussillon

Viele Platzbetreiber bemühen sich, Camping in Languedoc-Roussillon vor allem für Familien attraktiv zu machen – allen voran die der Super-Plätze. Dort gibt es ein reichhaltiges Freizeitangebot für Kinder, große Badelandschaften mit Rutschen etwa. Die Eltern können sich bei einem vielfältigen Wellnessangebot verwöhnen lassen, bei Massagen oder im Whirlpool zum Beispiel. Die gute Ausstattung und die Vielzahl an Ausflugsmöglichkeiten, die nahezu jeder Campingplatz in Languedoc-Roussillon bietet, machen die Region zum idealen Urlaubsziel, gerade für Familien mit kleinen Kindern. Genauso ist die Gegend aber gut geeignet, um sie bei einer Wohnmobil-Rundtour zu erkunden. Wie in ganz Frankreich müssen sich auch Freunde des FKK Urlaubs beim Camping in Languedoc-Roussillon keine Sorgen machen, zu kurz zu kommen. Gerade an der Küste stehen einige FKK Campingplätze zur Auswahl. Auch Hunde sind auf mehr als der Hälfte der Plätze gerne gesehen.

Genuss beim Camping in Languedoc-Roussillon

Meistens können Sie die mediterrane Küche direkt auf den Campingplätzen genießen, denn Essen ist in Frankreich ein Grund zu Leben. Bestimmend sind vor allem an der Küste Fisch und Muscheln mit den Kräutern wie Thymian, Estragon und Rosmarin aus dem bergigen Hinterland. Im Umfeld der Campingplätze bei Sète können Urlauber auch Huîtres, Austern, verspeisen, die vor den Sandbänken bei Sète gezüchtet werden. Nicht vergessen: die bourride, eine Fischsuppe mit viel Knoblauch. Passend dazu: Die Vielfalt der Weine aus der Region Côtes du Roussillon.

Austern

Die schönsten Strände in Languedoc-Roussillon

Die Region ist reich an kulturellen und architektonischen Sehenswürdigkeiten. Aber klar, wer in den Urlaub nach Südfrankreich fährt, will auch den Sandstrand zwischen den Zehen und das Salzwasser auf den Lippen spüren. Drei besonders schöne Strände, die Sie von ihrem Campingplatz in Languedoc-Roussillon aus besuchen sollten, stellen wir Ihnen hier vor.

In der Bucht von Paulilles
Am Fuße des Berges Albères an der Côte Vermeille liegen die drei Einbuchtungen. Umgeben von Schieferfelsen haben sich die herrlichen Kieselstrände Plage de Bernardi, Plage de Paulilles, und Plage del Forat gebildet. Da die Bucht zum Naturschutzgebiet gehört, sind lärmende Bars am Strand und Motorsportler auf dem Wasser dort Fehlanzeige.

Coussoules bei La Franqui
Umgeben vom Nadelwald liegt La Franqui als ältester Badeort der Region am Mittelmeer. Der acht Kilometer lange und ungewöhnlich breite Sandstrand ist vor allem für Kite-Surfer ein Paradies – schließlich weht dort an rund 300 Tagen im Jahr der Wind. Deshalb findet sich auch jedes Jahr die Kite-Elite zum Mondial du Vent an der Küste ein.

Portiragnes Plage
Ruhiges Meer und feiner Sand machen den Strand zu einem beliebten Ziel für Badeurlauber. Beim Festival du Vent gibt es am 9. und 10. September jede Menge bunte Drachen am Himmel zu sehen. Nicht nur Drachenliebhaber, sondern auch Hundebesitzer sollten sich den Strand aber gut merken, denn hier gibt es auch im Sommer einen speziellen Hundestrand.

ADAC CampCard-Vorteile in Languedoc-Roussillon

Mit der ADAC CampCard erhalten Sie auf vielen der Campingplätze in Languedoc-Roussillon Rabatte auf Mietunterkünfte oder den Sparpreis in der Nebensaison.

Besonderheiten beim Camping in Languedoc-Roussillon

In der Hauptsaison ist an der Küste fast jeder Campingplatz in Languedoc-Roussillon voll. Es lohnt sich also, rechtzeitig zu reservieren – oder ins Hinterland auszuweichen. Denn die Camps dort stehen denen an der Küste qualitativ in nichts nach und sind häufig viel weniger stark frequentiert. Das Binnenland bietet jede Menge Sehenswertes und zur Küste ist es oft auch nicht weit. Wer ins Hinterland fährt, sollte den Tanks allerdings halbwegs gefüllt haben. Denn abseits der Autobahnen sind Tankstellen in Frankreich oft rar gesät, zudem sind Tankautomaten ohne Personal sehr beliebt. Nicht immer wird dort aber jede Kreditkarte akzeptiert.

Campingplätze im Languedoc-Roussillon

Drucken
Kontakt
Ihr Kontakt zur ADAC Campingwelt
Bitte prüfen Sie die rot markierten Felder!
Das Formular wurde erfolgreich abgeschickt!
Fehler E-Mail
Mitgliedsnummer (optional)
Hinweistext
Vorname
Hinweistext
Nachname
Hinweistext
E-Mail
Hinweistext
Ihre Nachricht *
Noch 750 Zeichen zur Verfügung

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service erhalten. Mehr erfahren

Akzeptieren