Jetzt Campingplatz bewerten und gewinnen.
Dalmatien

Camping Dalmatien

zu den Campingplätzen

Kroatiens sonniger Süden: Camping in Dalmatien

Klares, azurblaues Wasser, traumhafte Küstenabschnitte und Sonne satt von Dubrovnik im Süden bis Zadar im Norden. Camping in Dalmatien ist ideal für einen erlebnisreichen Sommerurlaub. Die zahlreichen kleinen Buchten und vielen Inseln bieten unzählige Bademöglichkeiten und auch Kulturinteressierte kommen in Dalmatien beim Camping auf ihre Kosten, wenn sie die Spuren aus der Römerzeit und der Byzantiner erforschen. Auch das brummende Wirtschaftszentrum der Region, Split, lohnt immer einen Besuch. Und natürlich ist das Gebiet bestens auf seine Gäste vorbereitet. Mehr als 50 Campingplätze in Dalmatien sorgen für ein breitgefächertes Angebot.

Vom Stellplatz direkt ans Meer: Die Strände der Campingplätze Dalmatiens

Camping an Dalmatiens Küste bietet sich für alle an, die auf der Suche nach einem stressfreien Badeurlaub sind, also Familien mit Kindern und erholungssuchende Sonnenhungrige. Die 350 Kilometer lange Festland-Küste wird jedes Jahr mit 2400 bis 3000 Sonnenstunden verwöhnt. Zudem verfügen viele Buchten über feinen Kieselstrand oder sogar Sandboden, der sonst in der kroatischen Felsenlandschaft eher selten ist. Die Strände fallen flach ab und sind somit ideal für Kinder – und außergewöhnlich sauber sind sie auch noch. Sogar in der Nähe von Städten wie Zadar, Sibenik oder Trogir sind viele Abschnitte mit dem Umweltsiegel „Blaue Flagge“ ausgezeichnet. Und natürlich verfügen viele Campingplätze Dalmatiens über eigene Strandabschnitte – der Weg vom Stellplatz ins Meer ist also nie weit.

Trogir

Vor der Küste Dalmatiens: Camping in der Inselwelt

Die Strände auf den zahlreichen Inseln vor der Küste stehen denen am Festland in nichts nach. Auf Hvar, Pag oder Korčula gibt es traumhafte feine Kies- und Sandstrände. Als der schönste Strand Kroatiens, wenn nicht der gesamten Adriaregion, gilt der Zlatni Rat auf der Insel Brac. Der weiße Kieselstrand am ‚Goldenen Horn‘ vermittelt ein Gefühl, als läge man in der Karibik. Der Strand ist mittlerweile eine echte Sehenswürdigkeit geworden. Gleich in der Nähe finden sich einige Campingplätze Dalmatiens. Vom ‚Camping Kito‘ in Bol etwa sind es nur etwa zwei Kilometer zum Zlatni Rat. Aber auch auf den anderen Inseln finden sich genug Möglichkeiten, Camping in Dalmatien zu genießen.

Städtetour beim Camping in Dalmatien: Dubrovnik – die Perle an der Adria

Da wäre Trogir, mit seiner eindrucksvollen Altstadt, in der sich die Baukunst aus Romanik, Renaissance und Barock vereinen. Oder das bunte, lebensfrohe Hafenstädtchen Zadar. die Strände von Makarska mit der dazugehörigen, einladenden Promenade oder das pulsierende Wirtschaftszentrum Split – Dalmatien hat viele sehenswerte Städte zu bieten. Will man sich aber nur eine Stadt aussuchen, die man beim Camping in Dalmatien besucht, dann sollte es Dubrovnik sein. Das Adriastädtchen wurde vom Jugoslawienkrieg hart getroffen, vor allem die Altstadt innerhalb des komplett erhaltenen Mauerrings, der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, wurde schwer mitgenommen. In den vergangenen Jahren wurde das Zentrum aber wieder aufpoliert und erstrahlt jetzt in neuem Glanz. Wer mit der neuen Seilbahn auf Dubrovniks Hausberg Srd fährt, sieht die roten Dächer in der Sonne strahlen.

Dubrovnik

Lohnenswert ist auch eine Rundtour über die Stadtmauer und vor allem ein Besuch in den Abendstunden. Während viele Besucher dann schon wieder weg sind, kann man gemütlich durch die Stadt schlendern und den vielen Bands lauschen, die auf den Plätzen und Straßen Live-Musik bieten, bevor es zurück geht auf einen der vielen Campingplätze Dalmatiens.

Campingplätze in Dalmatien

Drucken
Kontakt
Ihr Kontakt zur ADAC Campingwelt
Bitte prüfen Sie die rot markierten Felder!
Das Formular wurde erfolgreich abgeschickt!
Fehler E-Mail
Mitgliedsnummer (optional)
Hinweistext
Vorname
Hinweistext
Nachname
Hinweistext
E-Mail
Hinweistext
Ihre Nachricht *
Noch 750 Zeichen zur Verfügung

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service erhalten. Mehr erfahren

Akzeptieren