Camping Kärnten

Camping: Kärnten ist vielseitig

Die Campingplätze Kärntens sind ideale Ausgangspunkte für vielseitiges Urlaubsvergnügen; ob an einem der zahlreichen Seen - Millstätter See, Faaker See, Ossiacher See oder Wörthersee - gelegen, am Fluss oder in den Bergen. Im Sommer ebenso, wie im Winter. Österreichs südlichstes Bundesland bietet eine wunderbare Mischung aus Bergen, Wasser, Tradition und südlichem Flair. Selbst das Wetter erinnert an den Süden. Entsprechend warm sind die Badeseen. Als traditionsreiche Ferienregion überzeugt Kärnten vor allem auch beim Camping.

Ossiacher See Landskron

Seenreiches Kärnten: Camping direkt am Wasser

Kärnten ist Seenland. Und weil es in den meisten Regionen wenig Wind und viel Sonne gibt, haben viele davon schon im Juni angenehme 20 Grad. 22 bis 26 Grad im Hochsommer sind normal, 28 Grad keine Seltenheit. Selbst zu den späten süddeutschen Ferienterminen können Sie dort noch in angenehm warmem Wasser schwimmen. Die Rahmenbedingungen dafür sind optimal. Allein 40 Campingplätze liegen direkt am See und bieten nicht nur Badeurlaubern sondern auch Wassersportlern und Anglern beste Voraussetzungen für entspannte Ferien im Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt.

Camping in Kärnten vor der Kulisse spektakulärer Berge und idyllische Täler

Zwischen den Hohen Tauern im Nordwesten und den Karawanken im Süden liegt nicht nur ein herrliches Seenland, das Camping in Kärnten attraktiv macht. Auch die Täler sind eine Reise wert. Vor allem für Wanderer, Bergsportler und Radfahrer. Das Mölltal im Nationalpark Hohe-Tauern ,das als "Tal der stürzenden Wasser" bekannte Maltatal oder das ebenso idyllische wie geschichtsträchtige Tal entlang der Drau mit blühenden Wiesen und herrlichen Orten, wie dem Kräuterdorf Irschen. Dort sind Campingplätze vor allem auf Wanderer, Radfahrer und Reiter eingestellt, ebenso auf Flusswanderer, Rafter und für Canyoning.

Wanderer in Kärnten

So auch am Faaker See. Österreichs südlichster See mit seinem türkisblauen Wasser und der bewaldeten Insel schmiegt sich zu Füßen des markanten Mittagskogels ins Hügelland. Ein besonderes Erlebnis sind Kanutouren in den "Kärntner Everglades", wie die Einheimischen augenzwinkernd das verschilfte Westufer nennen. Die Campingplätze am See bieten ihren Gästen - teilweise kostenlos - Boote, um dort auf Entdeckungstour zu gehen. Der Faaker See ist auch ein Etappenziel des Alpe-Adria-Trails, der vom Großglockner durch das Mölltal, über die Nockberge zu den Kärntner Badeseen und weiter über Slowenien und Italien in 750 km ans Meer bei Triest führt. In Etappen ist der Weitwanderweg auch ein lohnendes Ziel für aktive Campingurlauber in der Region Villach - Faaker See - Ossiacher See .

Und noch ein Superlativ: Der Klopeiner See in Südkärnten ist der wärmste Badesee Österreichs und mit seinem flach abfallenden Ufer ideal für Badeurlaub mit kleinen Kindern geeignet. Gleichzeitig ist er ein attraktives Ziel für Radfahrer. Die starten am Klopeiner See in ein gut ausgebautes Netz von Mountainbike- und Trekkingtouren und können sogar unterirdisch in die Pedale treten. Beim Stollenbiken geht es auf einem 7 km langen Rundkurs durch eines der aufgelassenen Bergwerke, von denen es in Kärnten eine ganze Reihe gibt.

So stellt man sich sommerliches Badevergnügen vor: Der türkisgrüne Wörthersee gilt als die "Riviera Österreichs" und ist einer der wärmsten Alpenseen. Direkt am Ostufer liegt die Landeshauptstadt Klagenfurt, deren Zentrum Sie über den Lendkanal sogar direkt auf dem Wasserweg erreichen. Wenn Sie auf dem Campingplatz direkt bei Klagenfurt Ihre Zelte aufschlagen, können Sie mit dem Boot direkt zur Stadtbesichtigung starten. Für Cineasten unbedingt empfehlenswert: Eine Wörthersee-Filmtour. Dabei geht es im Motorboot zu Original-Drehorten der deutsch-österreichischen Filmgeschichte, wie etwa Schloss Velden, das als "Schloss am Wörthersee" mit Roy Black berühmt wurde.

Neben den bekannten gibt es eine Vielzahl kleinerer und weniger prominenter Seen, die es zu entdecken lohnt. Den Tigringer See etwa, oder den Maltschacher See, den moorwarmen Längsee oder der Pirkdorfer See, der mit BMX-Bahn und Skater-Halfpipe Campinggäste mit sportbegeisterten Teenagern locken dürfte.

Kärnten: Camping das ganze Jahr

Lockt Kärnten Camper im Sommer vor allem mit südlichem Klima und angenehmen Badetemperaturen, ist es im Winter nicht weniger attraktiv für Urlauber. Insbesondere in den Skigebieten bieten einige Anlagen Wintercamping. Etwa in Hermagor, von wo aus Sie ins Nassfeld starten, Kärntens größte Skiregion. Auch für das Familienskigebiet Gitschtal oder Heiligenblut finden schneebegeisterte Campingurlauber perfekt gelegene Plätze. In Großkirchheim geht's unweit von Wohnwagen, Wohnmobil oder Mobilheim in die Loipe. Dabei ist Wintercamping nicht nur für Skifahrer interessant. Neben einer Vielzahl attraktiver und traditionsreicher Wintersportorte wie etwa Bad Kleinkirchheim, Gerlitzen, Katschberg oder Turracher Höhe punktet Kärnten auch mit sanften Alternativen wie Langlauf, Schneeschuhtouren oder Winterwandern.

Wintercamping

Vor allem aber auch mit seinen zugefrorenen Seen im Winter. Bis aus den Niederlanden kommen begeisterte Eisläufer zum Schlittschuhfahren oder Eissegelnauf den für ihr Spiegeleis berühmten Kärntner Seen.

Camping in Kärnten: So reisen Sie sicher an

In Österreich sind Autobahnen gebührenpflichtig. Die Österreich-Vignette müssen Sie vorab kaufen. Das geht bequem im Vorfeld in den ADAC-Geschäftsstellen, beim ADAC und in autorisierten, grenznahen Tankstellen erwerben. Ebenso die Video-Maut für Tauerntunnel und die Maut für die Großglockner-Hochalpenstraße. Denken Sie auch an die besondere Vorschrift zur Anbringung des Abreißseils oder Sicherungsseils für Wohnwagen. Vom 1. November bis 15. April herrscht in Österreich Winterausrüstungspflicht bei winterlichen Bedingungen. Zusätzlich müssen Schneeketten mitgeführt werden.

Campingplätze in Kärnten

Drucken
Kontakt
Ihr Kontakt zur ADAC Campingwelt
Bitte prüfen Sie die rot markierten Felder!
Das Formular wurde erfolgreich abgeschickt!
Fehler E-Mail
Mitgliedsnummer (optional)
Hinweistext
Vorname
Hinweistext
Nachname
Hinweistext
E-Mail
Hinweistext
Ihre Nachricht *
Noch 750 Zeichen zur Verfügnung

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service erhalten. Mehr erfahren

Akzeptieren