Camping

Zu Gast bei... Alessandro Sgaravatti

Er ist Chef des Campings Union Lido in Venetien und Präsident der Leading Campings of Europe. Seine Leidenschaft aber gehört seinem Weingut Lispida.

Europas Vorzeigecampingplatz kennen ältere Camper noch unter dem Namen NSU: als werkseigenen Platz der Neckarsulmer Motorenwerke. Heute, 60 Jahre nach Gründung durch Sgaravattis Großvater Macula, wird der Union Lido, wie er seit 1972 heißt, international besucht. Und das ist vor allem Alessandro zu verdanken. Mit seinem Gespür für Trends hat er seit 2006 das Camp in ein Urlaubsresort verwandelt – mit Wasserlandschaften, Supermärkten und einer Shoppingmeile, die 27 Geschäfte und 16 Restaurants bietet. Inzwischen vergeht kaum ein Jahr ohne neue Attraktionen, die Gäste sind schließlich innovationsverwöhnt. Ausgleich findet der Campingmanager auf seinem Anwesen Castello Lispida südlich von Padua.

Alessandro Sgaravatti auf Camping Union Lido in Venetien

Auf 16 Hektar widmet er sich dem Weinanbau. Ähnlich wie seine befreundeten Winzerkollegen Gravner und Soldera setzt Sgaravatti auf Techniken der Weinkultivierung, die aus der Antike stammen. Einheimische Ribolla- und Sangiovese-Reben gedeihen auf unbehandelten Böden. Nach der Ernte reifen sie in alten Tonamphoren ohne chemische Zusätze. Statt ausgeklügelter Technologie gönnt Sgaravatti seinem Wein vor allem eines: viel Zeit, damit er zur Ruhe kommt. Vielleicht probieren Sie ihn mal auf dem Union Lido. Dort wirkt er auf gestresste Gäste besonders
entspannungsfördernd.

Text: Thomas Nitsch
Foto: Barbara Milavec

Drucken
Kontakt
Ihr Kontakt zur ADAC Campingwelt
Bitte prüfen Sie die rot markierten Felder!
Das Formular wurde erfolgreich abgeschickt!
Fehler E-Mail
Mitgliedsnummer (optional)
Hinweistext
Vorname
Hinweistext
Nachname
Hinweistext
E-Mail
Hinweistext
Ihre Nachricht *
Noch 750 Zeichen zur Verfügung

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service erhalten. Mehr erfahren

Akzeptieren