So prüfen wir

ADAC-Campingplatz-Inspekteur

ADAC-Campingplatz-Inspektionen

Qualität im Blick – Jahr für Jahr

Jedes Jahr aufs Neue gehen in den Sommermonaten Juni bis August über 20 Inspekteure des ADAC zusammengerechnet rund 650 Tage auf die Reise. Sie legen über 100 000 km auf den Straßen Deutschlands und Europas zurück um eine möglichst große Zahl der rund 5 500 Campingplätze im ADAC Campingführer einer genauen Überprüfung zu unterziehen.

ADAC Inspekteur bei dTourplanung mit Karte

Jeder Inspekteur besichtigt bis zu 60 Campingplätze und überprüft sie nach einheitlichen Richtlinien anhand einer umfangreichen Checkliste. Alle Inspektionsergebnisse, Daten, Erkenntnisse und Kommentare gehen nach klar festgelegten Richtlinien in die Redaktions-Datenbank des ADAC ein.

ADAC Inspekteur auf dem Campingplatz

Oberstes Gebot: Neutralität und Objektivität

Die Besuche auf den ausgewählten Campingplätzen erfolgen immer ohne vorherige Anmeldung. Die Anlagen unterziehen sich im alltäglichen Gebrauch den Blicken der ADAC Inspekteure. Beim Eintreffen stellen sie sich vor und führen Gespräche mit den Verantwortlichen. Besondere Entwicklungen und Planungen stehen häufig im Mittelpunkt dieser Bestandsaufnahme.

ADAC Inspekteur bei Bestandsaufnahme im Sanitärgebäude

Keinesfalls nimmt ein Inspekteur Leistungen wie z.B. Übernachtung, Verpflegung auf dem besuchten Platz in Anspruch. Dieser und drei weitere Eckpfeiler der Tätigkeit sind unabdingbare Voraussetzung für eine unabhängige und objektive Inspektion:

  • Keine wirtschaftlichen oder privaten Beziehungen zu den Campingplatzbetreibern
  • Kein Anzeigenverkauf oder Vermittlung von Anzeigenplätzen in den ADAC Campingmedien
  • Keine festen Inspektionsregionen, jährlich wechselnde regionale Zuständigkeiten

Einheitliche Maßstäbe: Standardisierte Checkliste

Im weiteren Verlauf der Besichtigung stehen quantitative und qualitative Aspekte in den fünf wichtigsten Leistungsbereichen eines Campingplatzes im Mittelpunkt. Auf Basis einer standardisierten elektronischen Checkliste erfolgt nun die Detailerfassung aller Angebote und der kompletten Infrastruktur.

ADAC Inspekteur auf dem Campingplatzgelände
ADAC Inspekteur auf dem Campingplatz

Die Sanitärausstattung, das Platzgelände, die Versorgungsangebote, die Freizeiteinrichtungen und die Bademöglichkeiten haben vor den kritischen Augen der ADAC Inspekteure zu bestehen.

Die gesammelten Daten und Bewertungen der besichtigten Campingplätze werden abschließend in das gemeinsame Redaktions-Datenbank-System übertragen. Aus ihnen werden die Klassifikationen in den einzelnen Kategorien berechnet. Zusammen mit den Campingplatzbeschreibungen ergeben diese das individuelle Campingplatzprofil im ADAC Campingführer.

Topaktuell und auf der Basis zeitgemäßer Kriterien von den kompetenten Kennern der Camping-Szene erhoben, profitieren die Leser unmittelbar vom individuellen Know-How und Einsatz der ADAC Campingplatz-Inspekteure.

 

Hier erfahren Sie mehr zur ADAC-Campingplatz-Klassifikation.

ADAC Inspektionen

Hier sehen Sie, wie die ADAC Inspektionen auf Campingplatzen ablaufen.

 
Schnellsuche Campingführer
Reiseziel:

Suche einschränken

Mit Angebot für ADAC-CampCard